honigsüße Herbst-Früchte Galettes

Eigentlich mag ich den Herbst ganz gerne. Besonders, wenn er sich von seiner schönen Seite zeigt: An einem sonnigen Tag, mit Blättern in den wunderbarsten Rot-Orange-Gelb Tönen und diesem Licht … diesem ganz besonderen Licht kurz vor dem Sonnenuntergang … kennt ihr das? Wenn die Welt plötzlich so unwirklich aussieht und die Wiesen in einem Wahnsinns-Knaller-Grün scheinen? Dann würde ich gerne mal die Zeit anhalten und diese Farbenvielfalt einfach genießen.
Das Zweite, was ich am Herbst mag ist das Essen … Herbstfarben-Obst wie Pfirsiche und Pflaumen, Feigen und Beeren … wärmende Suppen nach einem Spaziergang im Wald … Kuchen und Tee in eine Wolldecke gehüllt im Dämmerlicht.
Auf der Suche nach ein paar tollen Herbst-Rezepten bin ich vor ein paar Tagen auf Dani´s Blog {Flowers on my Plate} gelandet. Und da habe ich etwas fürchterlich Leckeres gefunden! Zum Glück hatte ich gerade alles dafür im Haus, um direkt loszulegen. Müsst ihr unbedingt auch mal probieren! Ich habs für uns ein wenig abgewandelt, weil ich außer ein paar reifen Pfirsichen auch noch Pflaumen hatte, die „weg mussten“.

HERBST-FRÜCHTE GALETTES
mit Honig-Creme Fraiche und Thymian

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.deRezept für 4 Stück
140g Mehl
2 gehäufte EL Zucker
Prise Salz
100g kalte Butter in Stücken
5 EL kaltes Wasser
2 Pfirsiche
8-10 Pflaumen
1 EL flüssigen Honig
Saft einer halben Zitrone
brauner Zucker
etwas frischen Thymian
200g Creme fraiche
zusätzlich noch etwas Honig

Zubereitung
Zuerst verknetet ihr Mehl, Zucker, Butter, Salz und Wasser miteinander in der Küchenmaschine, formt alles zu einer Kugel und legt sie dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. In dieser Obst vorbereiten. Schneidet die Pfirsiche in Spalten und gebt sie in einen flachen Teller. Darüber verteilt ihr jetzt den Honig und den Zitronensaft und mischt etwas frischen Thymian darunter. Nach kurzer Zeit schon geben die Pfirsiche ihren wunderbaren Saft ab und marinieren sich quasi von alleine …
Die Pflaumen werden entkernt und angeschnitten, so dass die Hälften noch gerade so zusammenhalten. Auch sie könnt ihr schon mal mit etwas Honig und Zitronensaft beträufeln.

Für die Creme Fraiche könnt ihr dann genau diesen Saft verwenden und einfach hineinrühren. Sollte es noch nicht süß genug sein könnt ihr ruhig noch einen TL Honig dazu geben.

Jetzt rollt ihr den Teig zu 4 dünnen „Fladen“ aus. Ich habe auf jeden in die Mitte einen kleinen Klecks Creme Fraiche gegeben und dann die Obstspalten darauf verteilt. Über die Pflaumen kann man noch schön ein paar Teigkrümel streuen. So wandern alle 4 dann bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 15-20 Minuten in den Ofen.

Vor dem Servieren könnt ihr die Creme fraiche schon darüber verteilen oder einfach so dazu reichen.
Schmeckt lauwarm gigantisch und ist aber auch kalt noch ein echter Gaumenschmaus!

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

pfirsich_pflaumen_galette by dinchensworld.de

Auch wenns draußen regnet …
Diese kleinen Leckerchen zaubern Euch garantiert den Sonnenschein in die Seele!

Habt einen schönen Tag!
Liebste Grüße!
Das Dinchen

 

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Das klingt total phantastische und muss unbedingt am Wochenende nachgebacken werden! Ein paar Sonnenstrahlen auf dem Teller würden der Seele gerade sehr schmeicheln.
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Sabrina

  2. Hach.. schaut das lecker aus. Letztes Weekend gabs Apple Pie bei mir.. next sunday steht wohl sowas auf dem Backplan. Ich gestehe, ich habe echt noch nie mit Pflaumen gebacken, obwohl ich sie sehr mag. Muss ich dringendst nachholen. Happy week! Und: Schöner Blog, by the way.. 🙂 hab dich erst gerade entdeckt über eine der FB-Gruppen. #ilike

  3. Sehr lecker!
    Ich hatte das Gänze als Tarte mit Nektarinen auf meinem Blog, allerdings habe ich den Thymian weggelassen…
    Sehr feines Herbstrezept!
    Alles Liebe
    Andrea

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*