Bruschetta-Burger – Fast Food mal anders …

Meine Kinder sind wirklich komplizierte Esser. Der Große hat stellenweise Anwandlungen, da frage ich mich, ob in naher Zukunft überhaupt noch was übrig bleibt, was er gerne isst. Alle totsicheren Kinder-Lieblings-Gerichte rührt er nicht an. Der absolute Super-Gau ist: All das, was der Große gerne ist, ist dem Kleinen zu wider.

Der Kleine liebt Fleisch in allen erdenklichen Darreichungsformen. Der Große isst ausschließlich Steak – wehe das Teil vom Rind hat nen Fleischwolf gesehen. Dann ist es nicht mehr das Gleiche … und es schmeckt natürlich auch brutal anders. Hackbällchen oder Bolognese sind „Ne, Mama, willst Du mich vergiften?“Den Kleinen hingegen kann man mit Salat und vor allen Dingen Gemüse jagen. Er findet selbst mikroskopisch kleine Stücke in der Soße und sortiert sie aus.

Interessanterweise gibts für beide eine einzige riesengroße Ausnahme! Da sind Salatblätter und Tomatenscheiben plötzlich total cool und lecker! Und dass das Fleisch da nicht in seiner Ursprungsform drauf kommt, wird einfach gekonnt übersehen: BURGER! – Die gehen immer!
Und weil ich mal ein wenig vom Standard-Belag weg wollte, haben wir kurzerhand beschlossen, dem american Fast-Food eine italienische Note zu verleihen! Außerdem bin ich auf die Suche gegangen nach einem Rezept, um diese gekauften Weismehl-Papp-Brötchen zu umgehen. Ich bin tatsächlich fündig geworden und war total begeistert, wie schnell und einfach sie zubereitet sind und wie absolut lecker die Dinger schmecken, wenn man sie selbst macht.
Gefunden habe ich das Rezept bei {moey´s kitchen}. Ich habe mich exakt an Ihr Rezept gehalten und bin wirklich begeistert! Das Tolle ist: Die Brötchen lassen sich hervorragend einfrieren.

{BRUSCHETTA-BURGER}

bruschetta-burger by dinchensworld.de
Rezept für die leckeren Brötchen
á la Moey´s Kitchen
250 ml Vollmilch
50 g Butter
20 g Zucker
125 ml lauwarmes Wasser
600 g Mehl
1 Tl Salz
25 g frische Hefe
1 Ei
Sesam zum Bestreuen nach Belieben

Zubereitung im Thermomix
Die Zubereitung ohne TM findet ihr HIER
Gebt die Milch zusammen mit der Butter und dem Zucker in den Mixtopf und erwärmt alles 5 min / 60 Grad / Stufe 1 bis die Butter schmilzt. Gebt das Wasser dazu, verrührt es kurz und gebt dann die Hefe hinein. Jetzt könnt ihr das Mehl, das Salz und das Ei hinzugeben und alles auf Rührstufe ca. 5 Minuten verkneten.
Falls nötig, etwas mehr Flüssigkeit oder Mehl hinzugeben, bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat.
Er sollte sich gut von Hand formen lassen ohne zu kleben und nach dem Eindrücken mit einem Finger wieder zurückspringen.

Knetet den Teig dann kurz noch mal mit den Händen durch, formt ihn zu einer gleichmäßigen Rolle und teilt diese Rolle mit einem Teigschaber in 8-10 gleichgroße Teile. Formt die Stücke dann mit der Hand zu einer glatten Kugel und setzt sie in ausreichendem Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Bleche.

Drückt sie jetzt mit der Handfläche zu ca. 1,5 cm dicken Scheiben und bestreut sie, wenn ihr möchtet, mit dem Sesam. Jetzt deckt ihr die Teigfladen mit einem Küchenhandtuch ab und lasst sie 1 Stunde gehen. Sie werden dann richtig schön kuppelförmig und sehen dann schon zum Anbeißen aus.

Während die Brötchen gehen, könnt ihr schon die Hack-Masse für die Burger Patties vorbereiten.

Jetzt wandern die guten Stücke bei 200 Grad für 12-15 Minuten in den Backofen. Lasst sie danach kurz abkühlen. Und dann kanns auch schon loslegen mit dem Belegen!

bruschetta-burger by dinchensworld.deRezept für die Patties und die Füllung
für ca. 4-6 Burger
500g mageres Rinderhackfleisch
1 Ei
Salz
Pfeffer
Bruschetta-Würzmischung
etwas Ruccola-Salat
in Scheiben geschnittenen Mozzarella
Crema di Balsamico
2 Strauchtomaten gewürfelt

Zubereitung
Aus dem Fleisch, dem Ei und den Gewürzen erstellt ihr den Patties-Teig und gebt ihn portionsweise in eine beschichtete Pfanne. Alle anderen Zutaten stelle ich immer gern einfach auf den Tisch, damit die Kids sich ihren Burger selbst belegen können.

bruschetta-burger by dinchensworld.de
bruschetta-burger by dinchensworld.de

bruschetta-burger by dinchensworld.de

Und weil den Kids eben beim Anblick der Bilder schon wieder das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist, steht der Wunsch fürs Mittagessen heute auch schon fest.
Nach einer anstrengenden Schulwoche also genau das Richtige zum drauf freuen.

Ich wünsche Euch allen ebenfalls einen tollen Start ins Wochenende!
Erholt euch gut!
Liebste Grüße!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

9 Kommentare

  1. … das sieht echt lecker aus. Wo hast Du das Bruschetta-Gewürz gekauft?

    Grüße

    Olaf

  2. Mir läuft gerade bei deinen tollen Bildern sowas das Wasser im Munde zusammen!
    Jetzt habe ich Hunger und Lust auf Burger!
    Danke für das Rezept, das wird auf jeden Fall ausprobiert!

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nicole

  3. Sehr sehr lecker sieht das aus!!! 🙂

  4. Hallo Nadine,
    „Bruschetta kann man auch bei mir kaufen http://www.spirituosen-wissen.de Du hast wirklich einen tollen Blog… „:)

  5. Liebe Dine,

    den Burger muss ich auch noch testen. Aber wie cool, dass ich hier von der Birkenhof-Brennerei in Nistertal lese 🙂

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*