Dinchen´s {Topfgucker} No 1 – mit Kathi von {Deck schon mal den Tisch}

Bei Dinchensworld gibts ab heute eine neue Rubrik: Den Topfgucker
Und zwar möchte ich mit Euch einen kleinen Blick in die Töpfe, Backöfen und Küchen meiner Lieblings-Blogs werfen. Heute macht Kathi von {Deck schon mal den Tisch} den Anfang und Sie hat eine ganz besonders tolle, typisch norddeutsche Lieblings-Leckerei für Euch mitgebracht!

Kathi habe ich schon im letzten Jahr irgendwie über Ihre Facebook-Seite entdeckt und mich gleich in Ihren Blog verliebt. Sie hat ein tolles Händchen für Food-Styling und Perspektiven und die Rezepte sind einfach immer klasse. Deshalb war ich auch total glücklich, als sie für diese Aktion zugesagt und mir in einem kleinen Interview Rede und Antwort gestanden hat:

deckschonmaldentisch

Hallo, Kathi! Klasse, dass du hier bist. Da der ein oder andere Dich vielleicht noch gar nicht kennt, hier erst einmal ein paar obligatorischen W-Fragen: Wie alt bist Du, woher kommst Du, wie lebst Du und was machst Du beruflich?
Hallo liebes Dinchen, erstmal freue ich mich sehr, dass ich bei Deiner Topfgucker-Runde mitmachen darf! Nun zu Deinen Fragen … Ich bin 33, bin ein waschechtes Hamburger Deern, wohne seit kurzem wieder in meiner Heimatstadt im Herzen von Eimsbüttel und genieße das Stadtleben in vollen Zügen. Ich bin Kommunikationsdesignerin und arbeite als Senior Art Director in einer Agentur für Corporate Design und Finanzkommunikation.

Ich verfolge Deinen Blog „Deck schon mal den Tisch“ schon seeehr lange und liebe Deine Bilder und Rezepte. Erzähl mal, wie und wann wurde die Idee dafür geboren?
Erstmal vielen Dank für das Lob 🙂 Ich hatte das große Glück eine sehr geduldige Großmutter zu haben, die mir schon von kleinsten Kindesbeinen an die Begeisterung für’s Kochen und Backen weitergegeben hat. Die Idee einen Blog zu beginnen hatte ich schon länger, aber irgendwie fehlte mir lange die Idee für einen Namen, die Zeit es in die Tat umzusetzen und auch ein bisschen der Mut. Ende Mai letzten Jahres kam dann der Geistesblitz und los ging es. Auch wenn ich momentan nicht so regelmäßig blogge, wie ich es gern würde, könnte ich es mir ohne mein „Baby“ gar nicht mehr vorstellen.

Woher nimmst  Du die Inspiration für Deine Rezepte und Dein Foodstyling und welche Utensilien nutzt Du am Liebsten dafür?
Ich gestehe – ich bin total rezeptsüchtig. Ich könnte ständig Kochbücher kaufen, habe ein LECKER-Abo, kaufe andere Kochmagazine und stöber täglich auf einer langen Liste an großartigen Food-Blogs und auf Pinterest. Da bleibt die Inspiration nicht aus. Für mein Foodstyling nutze ich sehr gern unterschiedliche Stoffe, Servietten, Bänder, altes Geschirr und Besteck, das ich auf Flomärkten oder im Schrank meiner Oma finde. Am meisten liebe ich meine alten Tortenheber.  

Gibt es einen absoluten Lieblings-Post auf Deinem Blog?
Hmmm … das ist schwierig. Mit den eigenen Posts ist man ja meistens ziemlich kritisch und hat immer was dran auszusetzen. Welcher mir aber immer noch sehr gut gefällt, weil ich die Fotos mag und das Rezept immer wieder backen könnte, sind die Mini-Mohn-Gugl mit Eierlikör.

Lässt Du Dich gerne durch andere Blogs inspirieren? Verrätst Du mir Deine Lieblings-Blogs?
Ich lasse mich super gern von anderen Blogs inspirieren. Ganz oben auf meiner Food-Blog-Liste steht Mels Blog Gourmet-Guerilla – ich liebe ihre Fotos und ihre Schreibe!!! –, Isabelles Applewood House und Katharina kocht. Alle drei Mädels konnte ich bereits persönlich kennenlernen, was es noch schöner macht.

Was ist Dein großer Traum, wenn Du an Deinen Blog denkst und gibt es ein besonderes Projekt, dass Dir sehr am Herzen liegt?
Eigentlich habe ich nur einen ganz kleinen Wunsch, bei dem es aber an mir liegt, ihn mir selbst zu erfüllen. Ich möchte meinen Blog gern neu gestalten und bald selbst hosten. Der Grundstein ist schon gelegt, aber momentan fehlen mir noch Zeit und Muße, um es durchzuziehen. Aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Vielen Dank liebe Kathi für den kleinen Einblick in Deinen Blogger-Alltag und Dein Leben!
Aber jetzt … schaut mal, was Kathi Leckeres gebacken hat:

BEERIGER BUTTERKUCHEN
by
{Deck schon mal den Tisch}

beeriger-butterkuchen-2

 Zutaten für 1 Blech
200 ml Milch
1 Würfel frische Hefe (42 g)
500 g Mehl
75 g weiche Butter + 100 g Butter
2 Eier
75 g + 3 EL + 40 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
300 g gemischte Beeren (z.B. Kirschen und Erdbeeren – frisch oder TK)
150 ml Kirschsaft
1 leicht gehäufter EL Speisestärke
75 g gehobelte Mandeln

Zubereitung
Für den Hefeteig die Milch auf ca. 37° erwärmen, die Hefe in die Milch bröckeln, mit etwas Zucker besträuen und zugedeckt auflösen lassen. 500 g Mehl, 75 g weiche Butter in Flöckchen, 2 Eier, 75 g Zucker, 1 Prise Salz und den Vanillezucker in eine Schüssel geben. Die Hefemilch dazu gießen und mit dem Knethaken ca. 8 Minuten gründlich kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ggf. noch Mehl dazu geben, wenn der Teig noch zu feucht ist. Den Teig zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

 Für die Rote Grütze die Beeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Kirschen entsteinen. Den Kirschsaft mit 3 EL Zucker aufkochen. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und anschließend in den Saft rühren. Bei ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Die Beeren dazugeben und ein wenig einkochen lassen, aber aufpassen, dass die Beeren sich nicht komplett auflösen.

 Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 150° Umluft vorheizen. Den Teig nochmal mit den Händen kurz durchkneten und auf dem Backblech ausrollen. Mit einem Finger kleine Kuhlen in den Teig drücken. Die 100 g Butter in kleinen Flöckchen in den Kuhlen versenken. Die Rote Grütze in Klecksen auf dem Teig verteilen. 40 g Zucker und die Mandeln darüberstreuen. Teig nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

 butterkuchen_3
butterkuchen_5

butterkuchen_1

butterkuchen_4

 

Mensch, wie gern ich jetzt so ein saftiges Stück Butterkuchen essen würde.
Wandert direkt auf meine To-do Liste! Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug zu Kathi genauso gut gefallen!

Den nächsten Topfgucker gibts am 15.Juli! Und dann ist Heike von {relleomein} bei mir zu Gast!
Ich freu mich riesig darauf!
Euch allen wünsch ich einen guten Start in die Woche!! Und am Mittwoch verkünde ich den Gewinner des schönen Prints!
Also – reinschauen!!!

Liebste Grüße!!
Das Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. Wie schön! Ich mag „Deck schon mal den Tisch“ auch so gerne! Immer tolle Bilder, wunderbare Rezeptideen und eine soooo nette Katharina ♥

    Und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Topfgucker mit Heike, die gehört nämlich auch zu meinen Lieblingsbloggereusen 😉

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  2. Liebe Nadine,

    sehr sehr lecker und eine schöne Idee 🙂
    Ich mag „Deck schon mal den Tisch“ auch sehr gerne !
    Übrigens finde ich Deine große Schrift klasse (wollte ich mal erwähnt haben) die kann man auch morgens mit müden Augen noch gut sehen 😉
    liebste Grüße Christine

  3. Pingback: {Post aus meiner Küche} just arrived in der Stadt meines Herzens … Hamburg my Love … | dinchensworld

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*