Ebelskiver vom Grill – Leckeres aus der Männer-Küche

Das Wochenende steht vor der Tür und es ist Grill-Wetter.
Das Blöde daran ist, bei uns liegt gerade der Großteil der Familie mit ner wirklich fiesen Grippe flach. Mich eingeschlossen. Der einzige, der noch fit ist, ist mein Männe. Wir werden also nicht hungern müssen, denn er übernimmt am Wochenende gerne schon mal die Verpflegung. Dank eines WEBER Grill-Seminars im letzten Jahr genieße ich an den Wochenenden immer öfter den Luxus, nichts kochen zu müssen. Und mittlerweile sind die Jungs auch schon eifrig dabei und helfen bei der Zubereitung diverser Köstlichkeiten aus der neuen Outdoor-Küche!

Und obwohl meine Jungs alle 3 echte Fleisch-Liebhaber sind, gibt es ganz oft ganz Fleisch-lose Leckereien. Für mich gibt es da einen absoluten Favoriten. Da braucht es für mich nicht mehr als einen guten Wein dazu …

Ebelskiver … ein traditionelles dänisches Siedegebäck, das in einer speziellen Pfanne mit kugelrunden Vertiefungen ausgebacken wird. Die fluffigen Teilbällchen kann man süß oder deftig zubereiten und ich mag sie am liebsten mit Feigensenf gefüllt zusammen mit einer Frischkäse-Meerrettich Creme.

Dieses Rezept stammt aus dem Rezeptheft der Grillseminare von WEBER.

Rezept für Ebelskiver vom Grill

Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf

Zutaten für 15-20 Stück

  • 180 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1⁄2 Päckchen Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 3 EL geschmolzene Butter
  • Feigensenf
  • Rapsöl
  • Chiliflocken
  • WEBER Ebelskiver-Einsatz

Zubereitung

Vermischt als erstes das Mehl und das Backpulver gründlich. Trennt dann die Eier, schlagt das Eiweiß steif und stellt es beiseite.
Das Eigelb vermischt ihr mit der Milch, der Butter den Chilliflocken und 2 EL Feigensenf und rührt es mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer zu einer glatten, homogenen Masse. Jetzt streut ihr die Mehlmischung ein, rührt alles schön glatt und hebt als letztes den Eischnee unter.

Jetzt könnt ihr den Grill mit dem Ebelskiver-Einsatz startklar machen und ihn für direkte, mittlere Hitze (170 °C) vorbereiten. Gebt in jede Vertiefung etwas Öl hinein. Füllt den Teig am besten in einen Gefrierbeutel, an dem ihr unten die Spitze abschneidet, dann könnt ihr den Teig besser dosieren. Gebt ihn dann vorsichtig in die Vertiefungen hinein. Aber nur bis etwa 1 cm unter den Rand. Lasst den Deckel Eures Grills offen und backt die Bällchen etwa 3 – 4 Minuten lang von einer Seite. Gebt nach 2 Minuten eine Teelöffelspitze Feigensenf hinein und sobald die Unterseite leicht braun ist, wendet ihr die Bällchen mit 2 Löffeln und grillt alles noch weitere 3 Minuten mit geschlossenem Deckel fertig.

Ihr könnt die fertigen Bällchen dann einfach im Backofen warm halten, bis die zweite Fuhre fertig ist.

Genießt Sie einfach mit einem schönen Glas Wein … oder rührt euch ein schnelles Sößchen dazu aus:
Etwas Frischkäse, etwas Sahne, 1TL süßer Senf und 1 TL Sahne-Meerrettich

Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf
Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf
Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf
Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf
Grill-Rezept für deftige Ebelskiver mit Feigensenf

Habt alle ein herrliches Wochenende!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Hi,
    ich habe hier auch so einen Weber begeisterten Mann! Aber da gibt es schlimmeres, als am Wochenende begrillt zu werden😀! Besonders kreativ wird er, wenn er auf von der Weber Grillakademie kommt;)

    • 🙂 … ja, genau! Die Grillakademie hat auch meinen Mann angefixt. Seitdem gibt es ständig leckere Sachen vom Grill. Ja – gibt in der Tat Schlimmeres;-)
      Liebe Grüße!!!

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*