„Into the Wild“ – letzter Tag der DETOX Smoothie Challenge

Mit ein wenig Verspätung gibt es heute das letzte Rezept und den Erfahrungsbericht meines letzten DETOX-Tages.

Der letzte Tag stand unter dem Motto „Wildkräuter“. Da aber leider die Natur im Westerwald der Allgemeinheit ein wenig hinterher hinkt, habe ich vergeblich nach Brennesseln und Löwenzahn gesucht und musste dann auf die Alternative „Petersilie“ zurückgreifen. Aber für alle die, die jetzt erst in die Challenge einsteigen – vielleicht habt ihr Glück und findet schon ein paar frische, junge Triebe. Die beiden Kräuter sind nämlich nicht nur unsere bekanntesten heimischen Kräuter, sondern auch zwei echte Detox-Stars.

Brennnesseln gelten als blutreinigend und entwässernd und Löwenzahn aktiviert den Stoffwechsel. Er regelt auf sanfte Weise die Verdauung mit seinen Bitterstoffen und ist besonders gut für Leber und Galle. Aber falls Du, wie ich, keine Wildkräuter findest, nimm einfach einen ganzen Bund Petersilie.

Smoothie "Into the Wild" -DETOX-Smoothie Challenge Rezept Tag 7

Zutaten

  • 1 Handvoll Wildkräuter z.B. Brennnessel und Löwenzahn (oder einen ganzen Bund Petersilie)
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Maracuja oder 2 Passionsfrüchte, nur das Fruchtfleisch
  • 1 Mango, geschält und ohne Kern
  • 1 Handvoll grüne Weintrauben
  • 1 Prise frisches Vanillemark
  • Etwas Zitronensaft
  • 200-300ml Wasser

Zubereitung

Gebt alle Zutaten gut gewaschen in den Mixer und vermischt alles auf höchster Stufe mindestens 1 Minute lang.

Smoothie "Into the Wild" -DETOX-Smoothie Challenge Rezept Tag 7
Smoothie "Into the Wild" -DETOX-Smoothie Challenge Rezept Tag 7
Into-the-Wild-fertig

Mein Fazit der 7-Tage DETOX-Challenge:

Es war klasse. Wirklich. Ich habe keine Sekunde mein Frühstück vermisst und war bis Mittags angenehm satt. Meiner Haut und meinem ganzen Körper hat es supergut getan und ich habe ohne auf irgendewas zu verzichten ganze 2 kg verloren. Als positiven Nebeneffekt habe ich einige geschmackliche Vorurteile über Bord geworfen und die Avocado für mich entdeckt.
Außerdem … Maracuja … wie lecker ist DAS denn. Ihr wahnsinniges Aroma wäre mir glatt entgangen, weil ich eigentlich nahezu gar kein weiches Obst anrühre.

Fest steht für mich, dass die 7 Tage keine Ausnahme bleiben. Ich ersetze immer noch mein Frühstück durch einen grünen Smoothie. Es tut mir einfach gut, hab ich das Gefühl. Außerdem ist es lecker und abwechslungsreich.

Was die Rezepte der Challenge betrifft, haben mich alle außer der Artischocken-Geschichte wirklich begeistert. Eine tolle Geschmacks-Vielfalt mit vielen kreativen, interessanten und wirkungsvollen Kombinationen.

Mein Tipp für Euch:
Testet die Challenge unbedingt auch mal für Euch aus. Es tut gut. Es bringt Abwechslung in Euren Speiseplan und besonders Eure Haut wird es euch danken.

Und jetzt wünsche ich euch – trotz Schietwetter – einen tollen Tag und eine gute Woche.

Liebe Grüße!!!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Wirklich wunderschöne Bilder. Die machen so richtig Lust auch mal ein Smoothie zu mixen. Würdest du mir verraten mit welcher Ausstattung du die Bilder machst?

    • Huhu, Wendy! Mensch … entschuldige, dass Du so lange auf ne Antwort warten musstest.
      Danke für das liebe kompliment. Ich fotografiere mit einer CANON EOS 750 und meistens mit einer 50mm Festbrennweite.
      Liebe Grüße!
      Dinchen

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*