Kokos-Mascarpone Cheesecake

Heute gab es in unserer Familie etwas ganz Besonderes zu feiern: Opa Alois und Oma Irmgard sind heute 65 Jahre verheiratet! – EISERNE Hochzeit – ein Fest, welches sicher nur die allerwenigsten Paare erleben. Da die beiden – neben ihrer großen Familie mit 5 Kindern, 12 Enkeln und mittlerweile schon 6 Urenkeln auch noch einen riesigen Freundeskreis haben, gab es heute Nachmittag ein wirklich überdimensionales Kuchenbuffet, zu dem alle weiblichen Familienmitglieder im backfähigen Alter etwas beigetragen haben.

Natürlich habe ich die letzten Tage hin und her überlegt, was ich gerne zaubern möchte. Und ich nutze solche Gelegenheiten auch gerne, um mal etwas neues auszuprobieren. Und da ich so gar nicht der Sahnetorten-Typ bin und es aber etwas fruchtiges, sommerliches werden sollte, habe ich mich für diesen Mascarpone-Kokos Käsekuchen entschieden. Das Grundrezept stammt aus der LECKER Bakery, wobei der Kuchen dort ein Topping aus Kirschen vorsieht. Ich finde, die Mischung aus Erdbeeren, Minze und Pistazien macht ihn herrlich sommerlich – auch wenn es draußen nach wie vor deprimierend kalt ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Scheinbar hat alleine schon die Optik gewirkt, denn er war innerhalb kürzester Zeit von der Platte verschwunden. Zumindest ein Stück konnte ich für mich ergattern! Lecker wars!!!

KOKOS-MASCARPONE-CHEESECAKE
mit Erdbeeren  & Minze

kokos-maskarpone-cheesecake-009

Das Grundrezept ist wirklich sehr einfach und ich denke, er lässt sich herrlich auch mit anderen Früchten kombinieren. Heidelbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren könnte ich mir genauso gut vorstellen.
Vielleicht habt ihr auch Lust, ein wenig mit ihm zu experimentieren.

Hier ist jedenfalls das Grundrezept für den Kuchen

Zutaten für den Teig
250g Mehl
75 g Zucker
125 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei

Zutaten für die Füllung
500g Mascarpone
500g Sahnequark
125 g Zucker
4 Eier
abgeriebene Schale einer halben BIO-Zitrone
1 EL Zitronensaft
35 g Speisestärke
50 g Kokosraspel

Außerdem braucht ihr noch mal ca. 15 g Kokosraspel separat.

Zubereitung
Verknetet alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Mürbeteig und stellt ihn abgedeckt für ca. 30 min. in den Kühlschrank.
Fettet eine Springform und stäubt sie mit Mehl aus.
Dann rollt ihr den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund aus und gebt den Teig so in die Springform hinein, dass ihr einen ca. 4 cm hohen Rand erhaltet. Heizt jetzt den Ofen (Umluft) auf 150 Grad vor.

Nun könnt ihr die Zutaten für die Füllung ebenfalls verrühren und die übrig gebliebenen Kokosraspeln dann auf dem Teigboden verteilen. Stecht den Teig mehrfach mit der Gabel ein, bevor ihr die Füllung darauf verteilt.

Jetzt wandert der Kuchen für ca. 60 min. auf die unterste Schiene Eures Ofens. Nach Ablauf dieser Zeit,
lasst ihn bitte IM Ofen auskühlen und holt ihn erst nach ca. 30 min heraus um ihn dann in der Form komplett erkalten zu lassen. Jetzt könnt ihr ihn nach Herzenslust mit einem Topping Eurer Wahl belegen. Ich habe heute Erdbeeren, Pistazien und Minze genommen und wenig Erdbeer-Tortenguss darüber gegeben.

Lecker, sag ich euch …

kokos-maskarpone-cheesecake-010

kokos-maskarpone-cheesecake-018

kokos-maskarpone-cheesecake-013

kokos-maskarpone-cheesecake-007

Habt noch ein herrliches Wochenende! Auch wenn das Wetter wirklich nicht so toll ist.
Hoffnung nicht aufgeben – der Sommer kommt bestimmt … hoffentlich …

Liebste Grüße!!!
Das Dinchen

 

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. *lecker lecker lecker* … was soll man dazu noch mehr sagen außer vielleicht noch *neidisch neidisch neidisch* daß ich kein Stück davon abbekommen habe..
    Das Rezept habe ich sofort gespeichert, vielen Dank fürs Teilen 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Kim

    P.S. habe heute deine Himbeer-Lemon-Cookies gebacken *lecker*

    • Hallo, liebe Kim! Danke für Deinen lieben Kommentar … ja, der Kuchen war superlecker! Fein, dass Dir auch die Cookies so gut geschmeckt haben!!
      Schönen Sonntag für Dich!! Liebste Grüße! Das Dinchen

  2. Boah, der sieht soooo lecker aus, der macht direkt Lust auf nachbacken. Ich hab nur grad niemanden da der den dann auch verputzt *schnief*
    Naja, wird auf jeden Fall gespeichert für später.

    Bianca

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*