Kokos Push-up CakePops

Seit Wochen schleiche ich schon um DIESES Posting von „Zucker, Zimt & Liebe“ -Jeanny herum. Ich liiiebe Kokos … und die Malediven … ja, wer will da nicht mal im schneeweißen Sand liegen, im türkisfarbenen Wasser plantschen und im Sonnenuntergang auf einer Terrasse direkt über dem Meer einen leckeren Cocktail schlürfen? *schwelg
Foto: © kurumba malediveskurumbaundweg2

Tja … und wenn dann so eine klitzekleine Chance mit dem Palmwedel winkt, dann muss man einfach zugreifen, oder? Also habe ich mir mein Hirn zermartert und überlegt, was ich Tolles zaubern könnte. Ich meine, Rezepte mit Kokos gibt es ja ein paar auf meinem Blog … aber irgendwie wollte ich gerne mal was anderes ausprobieren, als das, was ich schon öfter gemacht habe.

Das Erste, was mir eingefallen ist, war ein Cocktail. Hmmm … zu einfach, hab ich gedacht.
Dann dachte ich, vielleicht ein geschichtetes Dessert mit Ananas und Kokos, wie bei einem Piña Colada  … hmmm … auch zu einfach. Geschichtete Desserts im Glas hab ich schon öfter gemacht … nix neues … also weiter überlegen. Dann ist mir ein kleines Paket in die Fingerchen gefallen, dass schon seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Bastel-Schrank schlummert – voll mit diesen Push-up Cakepops-Dingern. Ich hatte nie die Muse, das mal auszuprobieren. Vor allen Dingen, weil ich kein Fan von Schlagsahne bin und die meisten Rezepte dafür irgendwie mit Bisquit und Sahne zu tun haben.
Aber diese Piña Colada Sache hat mich nicht losgelassen und das hier ist dann daraus geworden: Tataaaa …

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Mein Rezept für „Kokos und weg!“
ergibt 6
{Kurumba Piña Push-up Colada}

Für 6 Kokoswaffeln
(als Boden und Zwischenschicht)

Man braucht zwar nur 2 der Waffeln, aber der Rest wird seine dankbaren Abnehmer finden!
150 g weiche Butter
40 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
250 g Mehl
50 g Kokosraspel
1 TL Backpulver
200 ml Kokosmilch
Fett für das Waffeleisen
Zuerst verrührt ihr die Butter mit dem Zucker und dem Salz. Dann kommen nach und nach die Eier hinzu. In einer separaten Schüssel mischt ihr dann das Mehl, die Kokosraspeln und das Backpulver. Abwechselnd mit der Kokosmilch gebt ihr die Mehlmischung jetzt in Portionen zu der Eiermasse dazu. Der Teig ist fester als normaler Waffelteig. Also nicht wundern. Es funktioniert! Die Portionen könnt ihr ruhig großzügig gestalten.

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Für den Ananasschaum
braucht ihr nur eine frische, reife Ananas und einen Mixer.
Ihr schält die Frucht, teilt sie, schneidet den Strunk aus der Mitte und gebt alles bis auf einen kleinen Rest in die Küchenmaschine oder wenn ihr habt – den Thermomix. Den habe ich einfach auf „Turbo“ geschaltet und hatte im Null komma Nix – Schaum.
Den Rest schneidet ihr in kleine Würfelchen.

Für die Kokos-Creme
250 g Mascarpone
200g Quark
200 ml Kokosmilch2 Pk Vanillezucker
50 g Zucker
Kokosraspel nach Geschmack
Die Zutaten hierfür könnt ihr einfach bis auf die Kokosraspel verrühren. Die kommen zum Schluss als Deko darüber. Wer mag kann aber auch welche in die Creme selbst geben. Alles Geschmackssache.

Jetzt wird geschichtet:
Aus den Waffeln stecht ihr mit dem Boden der Push-up Cakepop-Behälter (was ein Wortungetüm) kleine Kreise aus.
Die gebt ihr als Boden in jeden Behälter. Dann kommt eine Schicht Ananasschaum darauf, dann die Ananaswürfelchen und darüber die Kokoscreme. Darüber kommt der zweite Kokoswaffel-Kreis und das Ganze nochmal von vorn. Die Creme schließt ab und diese könnt ihr dann mit den Kokosraspeln bestreuen.

Foto links: Extreme paradise © Fyle – Fotolia.com

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Kurumba Pina Colada als Push-up Cakepop für das Gewinnspiel Kokos und Wegby dinchensworld.de

Und eigentlich isses egal, ob ich die Reise gewinne oder nicht …
Die Geräusche, die mein Jüngster und mein Männe beim Verschlingen dieser Dinger von sich gegeben haben, waren die Sauerei in meiner Küche wert! Probierts mal selbst … und dann: Augen zu … und in die Sonne träumen!

Liebste Kurumba-Kokos-Grüße!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. Ich drücke Dir auf jedenfall die Daumen! Das sieht supergranatenkokosmässig lecker aus und ich werde es auf alle Fälle mal ausprobieren!

    Lieben Gruß Michéle

  2. Dinchen, das sieht ja so lecker aus:-). Wäre jetzt perfekt als Dessert nach meinem Salat.
    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du diese tolle Reise gewinnst. Ist einfach traumhaft schön dort.
    Hab einen schönen Abend,
    Liebe Grüße Nadine

    • Dankeschöööööön!!!
      Ich bin gespannt … Die Konkurrenz ist groß … Da sind soooooo viele tolle Rezepte dabei! Das ist der Hammer! Aber danke fürs Däumchen drücken!!!
      LG

  3. Dinchen, este postre se ve increíble!! Adoro la combinación de piña y coco!! Quiero probarlo ya mismo, pero sólo tengo una duda: las obleas de coco (como el suelo y capa intermedia) se cocinan o es una masa cruda?? si se cocinas, podrías contarme por cuánto tiempo o qué apariencia debe tener?
    No veo la hora de saborear esta exquisitez!
    Un beso muy grande y pulgar para arriba para el concurso! Mucha suerte!!
    Virginia (Buenos Aires – Argentina)

Schreibe einen Kommentar zu dinchensworld Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*