Lebkuchen mit weißer Schokolade on top

Nach einer kleinen Blogger-Pause melde ich mich heute mit einem kleinen Vorweihnachts-Posting wieder zurück. Momentan ist es privat und beruflich etwas stressig und ich hoffe, ihr seid mir nicht allzu böse, wenn es hier ruhiger ist als gewohnt. Ich bin einfach froh, wenn es um die Weihnachtsfeiertage mal wieder etwas entspannter zugeht.

Nichts desto trotz möchte ich euch heute einen kleinen Blick in meine vorweihnachtlichen Backvorhaben werfen lassen. Und außerdem ist da noch der selbstgebastelte Advents-Kalender, den ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten möchte …

DIY Adventskalender by dinchensworld.de DIY Adventskalender by dinchensworld.de DIY Adventskalender by dinchensworld.de
Aber jetzt zur Weihnachtsbäckerei ….
Lebkuchen … schon immer etwas, worauf ich mich das ganze liebe lange Jahr freue … und wenn dann der erste so schön saftig aus dem Ofen kommt, kann ich meistens nicht widerstehen und das abkühlen gar nicht erwarten.

Ich gestehe … als großer Weihnachts-Gewürz-Fan muss das Lebkuchen-Zeugs nahezu an alles dran, was um weihnachten herum in meinen Backofen wandert. So kam auch mein erster Macaron-Selbstversuch natürlich nicht OHNE aus. Aber da muss ich wirklich noch üben und am Rezept etwas herumprobieren, denn die Konsistenz war einfach noch nicht so, wie sie sein sollte. Aber das Prinzip ist begriffen … 🙂 Und entmutigen lasse ich mich natürlich nicht.
Deshalb gibts heute aber auch kein Rezept … denn daran wird noch gefeilt!

Wer aber Lebkuchen genauso liebt wie ich, der sollte dringend dieses hier probieren …

SAFTIGER LEBKUCHEN

lebkuchen by dinchensworld.de I Foodblog I Rezept Lebkuchen

Zuerst mischt ihr einfach die trockenen Zutaten gründlich durcheinander

300g Mehl
250 g Zucker
200 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
100g geraspelte Schokolade
1 Pk. Lebkuchengewürz
1 Pk. Backpulver
1 Pk. Vanillezucker
1 EL Zimt

Danach
200 ml Sahne
200 ml Milch
4 Eier und
4 EL Honig

einfach untermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen.
Dann gehts bei 160 Grad (Heißluft) für ca. 20 Minuten ab in den Ofen.
Wenn der Lebkuchen abgekühlt ist, könnt ihr ihn nach Lust und
Laune verzieren, zum Beispiel mit geraspelter weißer Schokolade.

lebkuchen by dinchensworld.de I Foodblog I Rezept Lebkuchen lebkuchen by dinchensworld.de I Foodblog I Rezept Lebkuchen

Das Rezept für die Lebkuchen Macarons gibts natürlich auch noch!
Bis dahin – habt eine tolle Woche und genießt die Zeit!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Hallo Nadine,
    Danke für das Rezept. Sieht sehr lecker aus! Kann es sein dass wir den Lebkuchen am Samstag auf der Ranch gegessen haben?
    Auf die Macarons freue ich mich ganz besonders. Liebe ich grade! Mal sehen ob die Lebkuchen-Variante meine Pistazien-Liebe vom Thron schubsen kann 😉

    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich euch.
    Grüße Laura

  2. Liebe Nadine,
    ja Lebhuchen sind was ganz feines 😀
    Danke für das Rezept! Und auf das Rezept für die Macarons bin ich ja auch schon schwer gespannt – ich liebe Macarons! <3
    Gruß und schönen Mittwoch,
    scrapkat

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*