Portrait-Shooting mit Susanna – Coaching bei Andreas Jorns

Fotografie ist schon immer so eine Herzenssache gewesen. Infiziert wurde ich, als die Jungs klein waren. Klar. Denen jagt man irgendwie immer mit dem Fotoapparat hinterher, um bloß nichts zu verpassen … Erinnerungen festzuhalten.

Seit ich diesen Blog gestartet habe, war mein Fokus eine Weile eher bei der Food-Fotografie. Dort hab mich weiterentwickelt, vieles ausprobiert, mir bei den Profis Kniffe abgeschaut. Aber nach wie vor mag ich es am meisten, Menschen vor meiner Linse zu haben, Stimmungen und Emotionen einzufangen. Es geht einfach nichts über ein tolles Bild, dass eine Geschichte erzählt.

Vor einigen Wochen war ich bei meiner Freundin Caroline in Köln zu Besuch. Wir hatten uns Ewigkeiten nicht gesehen und einen tollen Nachmittag mit einem vorherrschenden Thema verbracht: Fotos, Kameraeinstellungen und Objektive … und dem Vorhaben, dass wir mal gemeinsam einen Workshop besuchen wollen. Einen Tag später war schon klar, bei wem!

Andreas Jorns. 
Schon virtuell wirkt er super sympathisch und seine Bilder … sind einfach unbeschreiblich. Unaufgeregt, ohne viel drumherum, immer schwarz-weiß und dabei unglaublich sinnlich.

Also: Spontan ein Coaching gebucht. Fast um den Verstand gefreut.

Ein paar Wochen später standen wir zwei Hühner dann in seinem Atelier in Haan bei Düsseldorf. Und genauso unaufgeregt wie seine Bilder war auch Andreas. Zuerst mal gemütlich ne Runde quatschen. Ich hätte Stunden einfach da sitzen und ihm zuhören können. Ein unglaublich angenehmer Mensch.

susanna-25

Aber zum Quasseln waren wir ja nicht da.
Außerdem stand auch ein wenig später Susanna, unser zuckersüßes Model, vor der Tür.

susanna-1

Ich möchte auch jetzt gar nicht mehr viel erzählen. Sonst finde ich kein Ende. Der Tag war unglaublich lehrreich und voller Aha-Effekte.

susanna-5
  • Wie arbeite ich mit Licht und Schatten …
  • Was muss ich tun, damit der Mensch vor meiner Kamera sich wohl fühlt und weiß, was ich von ihm möchte …
  • Was muss ich bei der Bildkomposition beachten und wie bearbeite ich mein schwarz-weiß Bild in Lightroom.

Zwischendurch gab es Unmengen an Tipps und Tricks, gute Musik im Hintergrund und eine Atmosphäre, die die Zeit wie im Flug vergehen lies.

susanna-32
susanna-3
susanna-41

600 Fotos hatte meine Kamera am Abend auf der Karte. Und ich hab mich mit dem Aussortieren wirklich schwer getan.
Das Ergebnis möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Kein einziges.

susanna-8
susanna-24
susanna-19
susanna-21
susanna-31
susanna-34
susanna-30
susanna-40

Ich bin immer noch ein bisschen verliebt. Susanna war einfach toll. Und die Zusammenarbeit mit ihr war so locker und angenehm.

Zuhause gab es dann auch noch eine Überraschung auf meiner Speicherkarte, die mir vorher gar nicht aufgefallen war. Irgendwann zwischendurch hatte Andreas meine Kamera genommen und dort augenscheinlich irgendwas eingestellt. Es machte neben mir plötzlich „klick“ … und er gab mir die Kamera zurück. Was dabei entstanden ist, seht ihr hier … 🙂
Es gefällt mir ganz arg …

Nadine Wisser

Eine schöne Erinnerung an einen wunderbaren Tag mit tollen Menschen!
Vielen Dank von Herzen, lieber Andreas, dass Du uns so einen intensiven Blick in Deine Arbeit hast werfen lassen!
Es hat riesigen Spaß gemacht mit Dir!

Natürlich hab ich mir auch Andreas´Bildband „[UN]INVITED“ mitgenommen, der bei meinen 3 Jungs zuhause jetzt Pflichtlektüre ist … 😉 Ich kann sie verstehen …… 🙂

 

Habt alle eine tolle Rest-Woche!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

7 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank, Nadine! Ich freue mich sehr über Dein Feedback!
    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und wenn Du mit der gleichen Leidenschaft weitermachst, habe ich da überhaupt keine Bedenken ..:! 😉

    Herzlichst
    Andreas

  2. b&w superlativi, bravo !

  3. Tja Dinchen, da kann ich dich aus eigener Erfahrung sehr gut verstehen. Du hast es auch sehr gut in Worte gefasst. Und deine Fotos sind toll

  4. Bin beim Surfen über deine Seite gestolpert. Ganz wunderbare Aufnahmen sind da bei dem Workshop entstanden. Sie gefallen mir sehr! Ich mag auch mal zu Herrn Jorns schnuppern gehen;)

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*