Kartoffelpizza mit Lauch, Paprika und Äpfeln

Der Herbst ist da. Unverkennbar – und im Moment echt gewöhnungsbedürftig, finde ich.
Zeit für ein erstes richtig herbstliches Rezept. Eines, das ich schon ewig mal mit Euch teilen wollte, weil es zu meinen wahren Lieblingsgerichten gehört. Besonders jetzt, wenn es draußen so richtig usselig wird. Meine Oma hat es vor Ewigkeiten in einer Zeitschrift gefunden und „optimiert“ … so wie Omas das eben tun. Über die Jahre hinweg ist es eine Art Familienrezept geworden: die Kartoffelpizza. 

Oma macht sie leider nicht mehr selbst, weil sie nicht mehr so gut auf den Beinen ist. Umso lieber lässt sie sich jetzt von meiner Mama damit eine Freude machen. Und der Rest der Familie freut sich mit. Einfach weil sie superlecker ist und sogar kalt noch absolut klasse schmeckt.

Und natürlich habe ich sie auch übernommen.
Man braucht schon ein wenig Zeit, um sie zuzubereiten. Also kein Mittagessen „auf die Schnelle“. Aber mit ein wenig Einsatz am Vortag passt das schon. Belohnt wird die Mühe schon alleine mit dem Duft aus dem Ofen!

Rezept

Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de

Zutaten für ein großes Blech

  • 750g Kartoffeln
  • 60g Butter
  • 5 Eier
  • 300g Dinkelmehl
  • Salz
  • Muskatnusspulver
  • 2-3 Stangen Lauch
  • 1 rote Paprika
  • 100g Tomatenmark
  • 2 Äpfel
  • 125g Sahne
  • 150g geriebener Gouda
  • etwas getrockneten Oregano

Zubereitung

Für den Teig gart ihr zuerst die Kartoffeln mit der Schale, pellt sie dann und drückt sie noch heiß durch eine Presse. Stellt sie dann zum Abkühlen bei Seite. Diesen Arbeitsschritt kann man wunderbar am Vortag erledigen.

Dann gebt ihr zu den gepressten Kartoffeln die Butter, 2 (!) Eier, das Mehl, Salz und etwas Muskat. Verknetet alles zu einem Teig. Wenn er zu klebrig ist, gebt einfach noch etwas Mehl hinzu bis er eine gute Konsistenz hat, so dass er sich ohne Mühe verarbeiten lässt. Gebt ihn dann auf ein gefettetes Backblech und streicht ihn glatt.

Schneidet jetzt den Lauch und die Paprika in Streifen und dünstet beides in etwas Butter leicht an.
Bestreicht den Teig mit dem Tomatenmark und verteilt das Lauch-Paprika-Gemüse darauf. Schält jetzt die Äpfel und schneidet sie in zarte Spalten. Verteilt auch sie auf dem Teig.

Jetzt vermischt ihr die Sahne mit den restlichen Eiern und dem Käse und gießt das Gemisch über die Pizza. Jetzt noch ein wenig Oregano darüber … und ab in den vorgeheizten Ofen: 20 Minuten bei 220° C.

Wenn ihr die Kartoffelpizza aus dem Ofen geholt habt, lasst ihr sie am besten noch ein wenig abkühlen, bevor ihr sie anschneidet.

Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de
Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de
Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de
Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de
Rezept für Kartoffelpizza von foodandfeelings.de

Lohnt sich besonders für größere Runden, lässt sich super in handliche Stücke schneiden und als Fingerfood auf der nächsten Party servieren. Und ist einfach in meinen Augen perfekt für diese Jahreszeit!

Also unbedingt ausprobieren!

Habt eine tolle erste Oktoberwoche!
Liebste Grüße!
Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*