Blätterteig-Herzen

Vielleicht etwas spät für einen Neujahrs-Post, oder? Aber so ganz ohne ein paar liebe Wünsche für Euch alle zum neuen Jahr möchte ich mich nicht so heimlich still und leise von hinten wieder anschleichen. Ja,  ich hab ein bißchen Blog-Urlaub gemacht. Eine ganze Weile. Und ich hätte am Anfang nie gedacht, dass ich es „aushalten“ würde. Ich hatte meinen Jungs ein Weihnachtsessen ohne Kamera auf dem Esstisch versprochen. Keine Fotos von Kuchen und Gebäck, leckerem Fingerfood am Abend – nichts. Nur genießen. Ohne Stress. Ohne Sorgen, dass das winterliche Tageslicht nicht ausreicht oder der leckere Kuchen sich nicht perfekt zum Fotoshooting in Szene setzen lässt.

Und soll ich Euch was sagen?
Es hat gar nicht weh getan! Aus der Kamera-freien Weihnachts-Zeit wurde eine Kamera-freie Silvester-Party mit wirklich tollen kulinarischen Leckerbissen, die bestimmt auf einem Foto herrlich anzusehen gewesen wären. Und irgendwie habe ich sogar in der ein oder anderen stillen Minute darüber nachgedacht, ob das nicht auch ein dauerhafter Zustand sein könnte. Es gab auch ein Leben vor dem Blog. Ein Leben ohne „Dinchen´s World“.

In den vergangenen 2 Wochen, die das neue Jahr jetzt schon alt ist (*Huch!*) habe ich mir wirklich viele viele Gedanken darüber gemacht. Ich habe im letzten Jahr in dieses „kleine Hobby“ unendlich viel Energie hinein gesteckt. Und mir ist es in meiner Euphorie gar nicht aufgefallen, dass dabei immer öfter mein Leben 1.0 auf der Strecke liegen geblieben ist. Was mir ebenfalls schmerzlich bewusst geworden ist: Ein Teil meines Gemütszustands lies sich an Blogger-Tagen ziemlich genau messen, an den Likes, die meine Postings bei Facebook bekamen. Und weil die blöden Facebook-Leute uns Fanseiten-Betreibern gerne schon mal nen Knüppel zwischen die Beine werfen, was die Reichweite betrifft, war meine Laune zum Ende des letzten Jahres permanent gegen Null. Da steckst du viel Liebe, Energie und Zeit in so eine Sache und dann wirst du gnadenlos von irgendwelchen Statistiken abgestraft. Klasse!

So. Fertig gejammert.
Klar mach ich hier weiter. Und mit jedem Buchstaben, den ich hier schreibe, kommt auch dieses gute Gefühl wieder zurück.
Der Spaß an der Sache. Das Teilen von Dingen, die mich glücklich machen. Und ein bißchen Stolz ist irgendwie auch dabei! Na klar. Mein Herz hüpft im Kreis, wenn hier jemand einen lieben Kommentar hinterlässt, wenn meine Bilder bei Facebook geliked und bei Pinterest geteilt werden. Ohne das alles? Nee … geht nich …

Aber ich hab mir felsenfest vorgenommen, mir keinen Druck mehr zu machen. Keine Termine zu setzen. Wenn ich keine Lust habe zu fotografieren, tu ichs nicht … wenn ich mal ne Woche nix Tolles zu bloggen habe, dann ist das einfach so. Und ich weiß, dass ihr mir das nicht übel nehmt.

Und deshalb greife ich jetzt einfach mal in die Vorrats-Schublade und zaubere für euch ein klitzekleines Rezept heraus, dass ich vor einigen Wochen für eine liebe Blogger-Kollegin zu Ihrem Blog-Geburtstag verfasst habe …

Von Herzen – für Euch alle … das ihr mir treu geblieben seid und hoffentlich auch weiter hier lest,
wenn sich die Schlagzahl etwas verringert.
Ich wünsche Euch ein ganz tolles neues Jahr 2014!!

herz-schnecken by dinchnsworld.de

Rezept
Zutaten
1 x Blätterteig frisch aus dem Kühlregal
1 Glas rote Marmelade
(Ich habe meine selbstgemachte Pflaumen-Zimt-Marmelade genommen)

Zubereitung
Den Blätterteig ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, dann ausrollen und mit der Marmelade bestreichen. Jetzt von den beiden langen Seiten her zur Mitte hin aufrollen und dort, wo sich die beiden Seiten treffen, eine kleine Spitze formen. Jetzt noch mal in Papier einschlagen und für ca. 30 Minuten in den Gefrierschrank packen.
Kurz antauen lassen und dann mit einem scharfen Messer in einem Abstand von ca 1 cm die Herzen abschneiden. Noch mal ein wenig zurecht drücken und mit etwas Abstand auf ein Backblech legen.
Bei 200 Grad für ca. 15 Minuten in den Ofen geben, abkühlen lassen … genießen!

herz-schnecken3 herz-schnecken2 herz-schnecken

Ich hoffe, Ihr hattet alle einen richtig guten Start und freut Euch auf das, was das neue Jahr so zu bieten hat.
Habt ein tolles Wochenende!

Euer Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. Hallo liebes Dinchen!

    Schön dass Du wieder da bist. Mir geht es ganz genauso wie Dir und ich habe mich gefreut zu lesen dass ich nicht alleine bin!

    Ich wünsche Dir ein tolles 2014! Ganz liebe Grüsse,
    Kristin

  2. Ach wie schön, dass du wieder da bist! Ideen, Inspirationen und Euphorie kommen eben nicht jeden Tag und das ist auch völlig okay!
    Hab Spaß an dem was du tust, erfreue dich an deiner Leidenschaft dem Bloggen, mit all dem was an Vorbereitung eines Posts dazu gehört und mach weiter so. Ich schaue gerne bei dir vorbei, auch wenn FB wirklich die Reichweite drastisch eingespannt hat. Das habe ich bei mir auch schon bemerkt!
    Hab eine schönen Tag, ein tolles Wochenende und lieben Dank für deine süßen Herzchen!
    Maxie

  3. Hallo Dinchen,
    da ich deinen Blog gerade erst entdeckt habe freue ich mich umso mehr auf neue Beiträge.
    Ich kann das mit dem „viele Gedanken gehen an den Blog“ wie das Fotografierlicht usw. gut verstehen und ich denk mir – wenn jeder Post von Herzen kommt – dann ist es doch egal wie häufig.
    Liebe Grüße von der neuen Followerin!
    Nadine (also auch ein Dinchen)

  4. Pingback: 6 leckere Links: süßer Blätterteig

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*