zuckersüße Zimtschnitten

Eigentlich hätte das hier auch ein Valentins-Tags-Post werden können, so verknallert bin ich gerade … und zwar in einen neuen Buch-Schatz, auf den ich ganz ganz lange aufgeregt gewartet habe! Schon im letzten Jahr hat Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe  ihre Fans auf Facebook mit einem wunderschönen Video beglückt, in dem sie ihr erstes eigenes Backbuch angekündigt hat.

Und vor 2 Wochen lags dann endlich in meinem Briefkasten … druckfrisch, wunderschön gestaltet und gespickt mit den schönsten und leckersten süßen Sünden, die man sich nur vorstellen kann. Eins toller als das andere. Herrlich.

zucker, zimt und liebe
Ein paar wenige davon kannte ich schon von ihrem Blog … kleine Appetit-Macher für das, was da sonst noch auf 180 Seiten wartet. Und das Allerschönste: In den Rezepten steckt so viel „Jeanny“ drin. Und das finde ich soooo toll! – zumal ich sie ja schon live bei „Shoot the food“ kennenlernen durfte. Sie ist eben besonders und bei jedem ihrer Rezepte hast Du das Gefühl, beim rühren, kneten, backen und verzieren neben ihr in ihrer Küche zu stehen …

Ich konnte mich am Anfang gar nicht entscheiden, was ich als erstes ausprobieren wollte. Bis meine Jungs mir die Entscheidung abgenommen haben. ZIMTSCHNITTEN! Klar .. was auch sonst? Ich liebe Zimt über alles und auf allem drauf. Ich hatte die Zutaten dafür Zuhause und im Handumdrehen war der verführerische Teig fertig. Ihr glaubt gar nicht, wie viel ich davon genascht habe. Er schmeckt UNWIDERSTEHLICH!!! Aber das Ergebnis, dass nach 30 Minuten aus dem Ofen kam, war nicht weniger lecker!

Noch lauwarm haben wir uns geschlossen darüber her gemacht und nur ein paar wenige Stücke konnte ich in den nächsten Tag retten. Schließlich mussten die süßen Schnittchen noch zum Fotoshooting antreten! Und hier sind sie …

ZIMTSCHNITTEN
aus Jeanny´s Buch „Zucker, Zimt und Liebe“

 zimtschnitten by dinchensworld.de

zimtschnitten by dinchensworld.de

Rezept
Zutaten für eine Backform (20 x 30 cm)
230 g zimmerwarme Butter
200g brauner Zucker
1/2 TL Natron
1 große Prise Zimt
1 Prise Salz
2 Eier
275 g Mehl
4-6 EL Zimt-Zucker

Zubereitung
Als erstes könnt ihr schon mal den Backofen auf 175 Grad vorheizen, denn der Teig ist wirklich im Nu fertig. Buttert außerdem die Form leicht aus und bestäubt sie mit etwas Mehl. Jetzt könnt ihr die Butter und beide Sorten Zucker schön cremig rühren. Dann kommen alle anderen Zutaten bis auf den Zimt-Zucker nach und nach dazu.
Jetzt ist es Zeit, den Teig zu probieren!!! 😀

Was dann noch übrig ist, streicht ihr in der Form schön glatt und gebt das Ganze dann für 30 Minuten in den Ofen. Noch warm streut ihr dann den Zimt-Zucker drüber und genießt erst mal den Anblick! Denn ich schwöre euch: Sobald ihr auch nur das erste Stück probiert habt, sind sie auch schon alle!

zimtschnitten by dinchensworld.de zimtschnitten by dinchensworld.de zimtschnitten by dinchensworld.de

Die Schnitten werden hier schmerzlich vermisst … und ich befürchte, ich muss noch heute für Nachschub sorgen! Ich bin dann mal wieder in der Küche!!!

Habt einen schönen Abend, ihr Lieben!!!!
Das Dinchen

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  1. … das sieht aber lecker aus. Ich bekomme Lust für meine Lieben auch mal so etwas feines zu backen. Ich finde aber auch Deine anderen Rezepte super und bewundere gerne Deine schönen Fotos. Gratulation zu Deinem wirklich gelungenen Blog. LG Bianca

  2. Oh, die sehen fein aus! Bei mir stehen sie auch noch weit oben auf der Nachbackliste und ich würde jetzt eigentlich auch gern sofort in die Küche stürmen…
    Liebe Grüße, Becky

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*